Sie sind hier: Aktuelles / Aktuelles aus dem Ortsverein / 2012

Aktuelles aus dem Ortsverein 2012

21.12.2012

Wir möchten uns bei allen Blutspenderinnen und Blutspendern, die am vergangen Freitag (14.12.12) nach Kleingartach in die Stadthalle kamen, bedanken.

Es waren 93 Spendewillige, darunter zwei Erstspender, fünf Personen durften nicht spenden, somit kamen 88 Blutkonserven zusammen. Auch ein Dankeschön an alle Kuchenspender und an dieser Stelle auch mal ein Dankeschön an Christa Gräßle für die Zeitschriftenspenden zu unseren Blutspendeterminen.

Auf diesem Wege möchten wir allen besinnliche Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr wünschen.

Am Samstag, den 29.12.2012, findet unsere Winterfeier statt.

Der erste Bereitschaftsabend im neuen Jahr findet am Donnerstag, dem 10. Januar, um 19.30 Uhr im Gesundheitszentrum Eppingen (GHZ) statt. Auf dem Dienstplan steht "Säuglingsreanimation". Verantwortlich für diesen Abend ist Kamerad Philipp Lehradt


29.09.2012 - Ärztliche Notfallpraxis in Eppingen schließt zum 30. September

Die ärztliche Notfalldienst-Zentrale im ehemaligen Schwesternwohnheim in der Katharinenstraße in Eppingen wird nun definitiv zum 30. September geschlossen. Ab Montag, 1. Oktober, müssen die Bürgerinnen und Bürger aus Adelshofen, Elsenz, Eppingen, Mühlbach, Richen und Rohrbach in medizinischen Notfällen in die Notfallpraxis in Sinsheim und aus Kleingartach nach Bietigheim.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst ab 01.10.12:

Wochenende: Freitag, ab 19 Uhr bis Montag, 7 Uhr

Feiertage: Vor-Feiertag, ab 19 Uhr bis Nach-Feiertag, 7 Uhr

Stadtteile Eppingen, Adelshofen, Elsenz, Mühlbach, Richen, Rohrbach:

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Sinsheim am Krankenhaus,

Alte Waibstadter Str. 2, Tel. 07261 / 19292

Stadtteil Kleingartach:

Notdienstpraxis Bietigheim, Uhlandstraße 24, Tel. 0180 / 909190, Tel. 01742 / 7779844


01.09.2012 - Wechsel in der Vorstandschaft

Langjähriger Vorstand Harald Geier (Bild Mitte) wurde verabschiedet.

Foto: DRK Eppingen / H.Otto

v.l.n.r. Kreisgeschäftsführer Ludwig Landzettel, Harald Geier und Kreisbereitschaftsleiterin Karin Laible.

Wir wünschen Harald Geier für seine Zukunft alles Gute.

Die Neuerung in der Vorstandschaft

Foto: DRK Eppingen / H.Otto

v.l.n.r. 1. Vorstand Karsten Roth, 2. Vorstand Katharina Probst, Kassier Kurt Vylezik, Kassier Stellvertreter Gerd Zölch.

Wir wünschen ihnen viel Glück bei ihren Aufgaben.


12.08.2012 - Festwochenende der Feuerwehr Eppingen

Am Samstag, den 12.08.2012 sicherten wir die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Eppingen bei den Vorführungen im EnBW-Brandschutzcontainer medizinisch ab. Zweck der Vorführungen war das Festwochenende der Feuerwehr Eppingen. An diesem Tag wurde die neue Drehleiter sowie der Gerätehausumbau eingeweiht.

Unser Ortsverein stellte sich natürlich ebenfalls mit vor. So konnte sich die Bevölkerung über die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer des DRK Ortsverein Eppingen informieren. Hierzu gab es einiges zu sehen. Vorallem über die Feldküche staunten viele Besucher. Diese war unter einem Küchenzelt aufgebaut. Im Katastrophenfall oder bei großen Löscharbeiten der Feuerwehr kommt diese dann zum Einsatz.

Ebenso konnte man sich bei uns über die Blutspendeaktionen oder die Arbeit bei Sanitätsdiensten informieren. Viele Besucher interessierten sich auch über den Umgang mit einem Automatischem Externen Defibrillator (kurz auch AED genannt). Dies konnte dann praktisch an einer Übungspuppe ausprobiert werden. 

Die Helfer vor Ort der HvO Kraichgau West stellten ihre ehrenamtliche Arbeit ebenfalls mit vor. Die Helfer vor Ort oder auch kurz HvO genannt, überbrücken die Zeit in Eppingen und Umgebung bis der reguläre Rettungsdienst an einem Notfallort eintrifft.

Foto: eppingen.org
Foto: DRK Eppingen / M.Oesterreich
Foto: DRK Eppingen / M.Oesterreich
Foto: eppingen.org
Foto: DRK Eppingen / M.Oesterreich
Foto: eppingen.org

11.08.2012 - Junges Führungsduo im DRK

Vorstandswechsel beim Deutschen Roten Kreuz Eppingen: Karsten Roth und Katharina Probst haben ihr Amt angetreten. Für Vereinschef Roth, der bisher vor allem im Bereitschaftsdienst tätig war, ist dies Neuland – für seine Stellvertreterin Probst hingegen eine Wiederwahl. Bemerkenswert ist vor allem das Alter des Führungsduos: Mit gerade einmal 26 und 23 Jahren nehmen nun zwei junge Menschen beim DRK das Ruder in die Hand.

In ihrer Zielsetzung sind die beiden sehr entschlossen. Neben der Verbesserung der technischen Ausrüstung steht langfristig vor allem der Bau oder die Anmietung einer neuen Gerätehalle im Mittelpunkt. "Die jetzige provisorische Halle wird den Bedürfnissen nicht gerecht", so Roth. Sie verfüge nicht einmal über eine nötige Grundausstattung wie sanitäre Anlagen oder eine Heizung, eine Materialpflege sei so nicht möglich.

Dazu soll die Öffentlichkeitsarbeit des DRK verbessert werden. Roth: "Viele Menschen vergessen, dass die Mitglieder des Ortsvereins ehrenamtlich und nicht hauptamtlich tätig sind."

Gemeinschaftsgefühl stärken

Ebenfalls wichtig für die beiden Führungskräfte ist einer der Roten-Kreuz-Grundsätze – die Einheit. So wollen der Student des Rettungsingenieurswesens und die Arzthelferin vor allem das Gemeinschaftsgefühl des Ortsvereins und die Zusammenarbeit der Untergruppierungen Bereitschaftsdienst, Katastrophenschutz und Sozialarbeit stärken. "Die Mitglieder der einzelnen Bereiche sollen sich gegenseitig unterstützen", sagt der Vorsitzende. "Wir sind ein Team."

Dass Harald Geier, der aus gesundheitlichen Gründen den Posten des ersten Vorsitzenden abgegeben hatte, einstimmig von der Vorstandschaft zum Kassenprüfer gewählt wurde, soll ein deutliches Zeichen in diese Richtung sein.

Engagement der jungen Generation im Eppinger DRK ist keine Seltenheit: Dies zeigt das Durchschnittsalter der gesamten Vorstandschaft, das bei etwas mehr als 30 Jahren liegt. Das jüngste Mitglied der Führungsriege ist gerade einmal 20 Jahre alt. Daneben setzt das DRK auch auf Erfahrung. Routinier Kurt Vylezik wurde in seinem Amt als Kassierer bestätigt.


06.07.2012 - Wahlen bei der Mitgliederversammlung vom 22.06.2012

Vorstand Harald Geier begrüßte alle 19 Kameraden bzw. Mitglieder, mit dabei waren auch Kreisgeschäftsführer Ludwig Landzettel und Karin Laible vom KV Heilbronn. Nach dessen Bericht über das vergangene Jahr war Kassier Kurt Vylezik mit seinem Kassenbericht an der Reihe. Die Kassenprüfer bestätigten die ordnungsgemäß geführte Kasse. Nach der Beschlussfassung über vorgelegte Jahresrechnungen ging es mit dem Bericht der Bereitschaftsleitung durch Tanja Rothmeier weiter. Den Bericht über die Sozialarbeit übernahm Schwester Doris Totzauer. Der Bericht über Jugendrotkreuz fiel weg, da im Moment kein Jugendrotkreuz vorhanden ist. Dann kam die Aussprache, danach die Entlastung der Vorstandschaft, dann wurde gewählt.

Zu wählen waren die Posten des 1. Vorstands Harald Geier, der sich nicht mehr der Wahl stellte. In Abwesenheit wurde Kamerad Karsten Roth zum 1. Vorstand gewählt. 2. Vorstand blieb Kameradin Katharina Probst. Kassier Kurt Vylezik wurde auch wiedergewählt. Er bekam - auch in Abwesenheit gewählt - Kamerad Gerd Zölch als Kassier-Stellvertreter dazu. Als Beisitzer wurden Philipp Lehradt, Thomas Bär und Heike Otto gewählt. Alles Wahlen wurden geheim durchgeführt. Im Anschluss wurde noch über dies und das gesprochen, bevor die Sitzung geschlossen wurde. Danach gab es noch eine Kleinigkeit zum Essen beim gemeinsamen EM-Fussball schauen. Wir wünschen allen Kraft, ihre Aufgaben in ihren Ämtern durchzuführen.


16.06.2012

Jahresbericht der HvO-Gruppen im DRK Kreisverband Heilbronn 2011

DRK - HvO-Jahresbericht 2011 (948.05 kb)


Einladung zur Mitgliederversammlung am Freitag, den 22. Juni 2012

Liebe Rot-Kreuz-Kameradinnen und Kameraden,

am Freitag, dem 22. Juni 2012, um 19 Uhr,

findet in unseren Räumen im Gesundheitszentrum, Brettener Str. 64, in Eppingen, unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des 1. Vorstandes
  3. Bericht des Kassierers
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Beschlussfassung über vorgelegte Jahresrechnungen
  6. Bericht der Bereitschaftsleitung
  7. Bericht Sozialarbeit / Jugendrotkreuz
  8. Aussprache
  9. Entlastung der Vorstandschaft
  10. Neuwahlen der Vorstandschaft: 1. Vorstand / 2. Vorstand / Kassierer
  11. Verschiedenes

Um pünktliches und vollzähliges Erscheinen wird gebeten.

Mit kameradschaftlichen Grüssen

DRK Ortsverein Eppingen


01.06.2012

Dankeschön an alle Blutspender/innen die am Freitag, den 25.05.2012 nach Rohrbach zur Blutspende kamen.

121 Spenderwillige sind gekommen, darunter waren wieder neun Erstspender, neun Spendewillige mussten abgewiesen werden. Danke auch an alle Helferinnen und Helfer sowie den Kuchenspender/innen.


04.05.2012

Aufruf zur Mithilfe bei Blutspendeterminen unseres Ortsvereines

Unser Ortsverein führt seit 1960 Blutspendeaktionen zusammen mit dem Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes zum Wohle der Bevölkerung durch. Nach anfänglich einem Spendetermin im Jahr sind wir auf Grund des hohen Bedarfs an Blutspenden zur Versorgung von Unfallopfern und bei Großoperationen inzwischen bei fünf Spendeterminen angelangt. Diese werden jährlich zweimal in Eppingen, je einmal in Kleingartach und Rohrbach sowie ein Großtermin beim Freizeitpark Tripsdrill durchgeführt.

Da die Rotkreuzhelfer/-innen unseres Ortsvereines meist noch berufstätig sind, können wir diese Aufgabe im Dienste der Allgemeinheit nicht alleine bewältigen und sind auf Mithilfe aus der Bevölkerung bei der Durchführung der Spendetermine angewiesen. Die Mithilfe ist für jedermann möglich und bedarf keiner Vorkenntnisse im medizinischen Bereich. Es geht um Mithilfe bei der Betreuung am Spenderbett sowie bei der anschließenden Bewirtung der Spender/-innen in der Küche oder bei der Essensausgabe.

Wir haben bisher dankenswerterweise immer Helfer/-innen gefunden, die bereit waren, bei unseren Blutspendeterminen mitzuhelfen. Leider werden auch diese älter oder sind durch gesundheitliche Probleme nicht mehr in der Lage mitzuhelfen. Wir bitten daher dringend interessierte Personen aus der Bevölkerung sich bei uns zu melden, wenn sie bereit sind, einmal oder mehrmals im Jahr bei unseren Blutspendeterminen mitzuhelfen.

Bitte melden Sie sich einfach bei unserer Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner, Tel. 07262 / 7809, oder bei unserem Vorstand Harald Geier, Tel. 07262 / 4908, oder bei einem unserer Bereitschaftsmitglieder. Sie erhalten dann die nötigen Informationen.

Unsere nächsten Blutspendetermine sind 25. Mai in Eppingen-Rohrbach und 3. August 2012 in Tripsdrill.


20.04.2012 - Rotes Kreuz bittet um Spenden

Angesichts wachsender Aufgaben einerseits und stagnierender staatlicher Zuschüsse andererseits ist das Rote Kreuz auf die finanzielle Unterstützung der Mitbürgerinnen und Mitbürger dringend angewiesen und bittet um Spenden.

Aus diesem Grund findet in den Städten und Gemeinden des Stadt- und Landkreises Heilbronn bis zum 22.04.2012 die Jahresgeldsammlung statt.

Ehrenamtliche Rotkreuzhelferinnen und -Helfer der Ortsvereine werden die Bevölkerung auch in diesem Jahr entweder persönlich oder durch Versenden einen Spendenbriefes wieder um Spenden bitten. Alle Spenden kommen der Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes zugute.

Neben den Beiträgen der Fördermitglieder ist diese einmal im Jahr stattfindende Sammlung für das Rote Kreuz die einzige Möglichkeit die Aufgaben zu finanzieren.

Mit mobilen sozialen Hilfsdiensten, dem Dienst Essen auf Rädern, dem Betrieb der Kleiderkammern, den Erholungsmaßnahmen für Kinder und den vielschichtigen Diensten in den Alten- und Behindertenhilfe haben die Helferinnnen und Helfer in der Sozialarbeit des Roten Kreuzes 2011 mit rund 40 000 Stunden ehrenamtlichem Einsatz vielen Menschen helfen können. Diese Hilfen, wie auch die Arbeit der 37 Sanitätsbereitschaften mit ihren rund 130.000 Einsatzstunden bei der sanitätsdienstlichen Absicherung von Sport, Kultur- und sonstigen Veranstaltungen des vergangen Jahres werden verstärkt angefordert.

Für den Ortsverein Eppingen bedeutet das, dass jeder Aktive im vergangen Jahr ungefähr 150 Stunden ehrenamtliche Rot Kreuz- Arbeit geleistet hat. Diese Aufgaben sind nur aufrecht zu erhalten, wenn genügend Spendenmittel zur Verfügung stehen, um das geeignete Ausrüstungsmaterial, die notwendigen Einrichtungen und Fahrzeuge zu beschaffen und zu unterhalten. Die Kosten dafür muss das Rote Kreuz zum überwiegenden Teil selbst aufbringen und istdeshalb auf Spenden der Bürgerinnen und Bürger angewiesen.


Glückwunsch - 15. April 2012

Foto: DRK Eppingen

Da die zwei langjährigen Blutspendehelferinnen Sieglinde Romig und Hildegard Grau beide seit 1989 dabei, an der diesjährigen Winterfeier nicht teilnehmen konnten, haben sie beim Blutspendetermin ihr Präsent bekommen.

Foto: v.l.n.r.: Andrej Wagner, Mareike Oesterreich, Sieglinde Romig, Tanja Rothmeier und Hildegard Grau.


Winterfeier am Samstag, 14.01.2012

Dieses Jahr ging es nach Stebbach in die Pizzeria "Lindenhof". Es trafen sich auch wieder Wanderer, die dort hin marschierten. Unterwegs gab es Kinderpunsch und Glühwein.

Pünktlich um 19:30 Uhr trafen mit den direkt zum Lindenhof gefahrenen auch die Wanderer ein. Nach ein paar kurzen Begrüßungsworten von Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner wurde das Buffet eröffnet. Nach der Nachspeise ging es mit dem offiziellen Teil weiter. Erster Vorstand Harald Geier und stellv. Kreisbereitschaftsleiterin Sandra Neuffer sagten noch einige Worte zum vergangenen Jahr und nahmen dann mit Silvia Sandhöfner die Ehrungen vor. Geehrt und eine Urkunde bekamen für fünf Jahre Mitgliedschaft Diana Sandhöfner, für 20 Jahre Silvia Sandhöfner und Gerd Zölch, für 30 Jahre Tanja Rothmeier und Kurt Vylezik. Für 55 Jahre wurde Oskar Hertl geehrt.

Foto: H.Otto / DRK Eppingen

v.l.n.r.: Gerd Zölch, Diana Sandhöfner, Sandra Neuffer, Silvia Sandhöfner, Oskar Hertl, Harald Geier, Kurt Vylezik, Tanja Rothmeier

Des Weiteren bekamen langjährige Blutspendehelfer auch ein Präsent, seit 1989 dabei Frau Sieglinde Romig, seit 1995 Frau Silke Paulmann, seit 1996 Frau Theresia Winkler, seit 1997 Frau Hildegard Grau, seit 1998 Frau Doris Schmid und Frau Ida Mayer, seit 2000 Frau Annette Rothmeier. Auch "Hausmeister" Werner Schüle bekam wieder ein Präsent.

Vielen Dank allen.

Nach etlichen Stunden in gemütlicher Atmosphäre klang dann der Abend aus.

Foto: H.Otto / DRK Eppingen