Sie sind hier: Aktuelles / Aktuelles aus dem Ortsverein / 2016

Aktuelles aus dem Ortsverein 2016

10.12.2016

Ergebnisse der Wahl der Bereitschaftsleitung des DRK Ortsverein Eppingen

Beim letzten Bereitschaftsabend am 01.12. fanden Wahlen der Bereitschaftsleitung statt. Dabei wurde Silvia Sandhöfner als Bereitschaftsleiterin in ihrem Amt bestätigt. Neu in dieses Amt wurde Bereitschaftsleiter Dominik Häußler gewählt. Als Stellvertreterin wurde Tanja Rothmeier wiedergewählt und Ulrike Müller neu für dieses Amt gewählt. Wir gratulieren der neu zusammengesetzten Bereitschaftsleitung und wünschen alles Gute für die kommenden Aufgaben.  

Nächster Bereitschaftsabend am 15.12.

Der nächste Bereitschaftsabend findet am 15.12. statt. An diesem Abend wollen wir die Bereitschaftsabende für das nächste halbe Jahr planen und das Material für den Blutspendetermin am 16.12. richten. Im Anschluss lassen wir das Jahr mit mitgebrachtem Gebäck ausklingen.

Wir treffen uns wieder wie gewohnt um 19:30 Uhr im Gesundheitszentrum, Brettener Str. 64.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

Blutspendetermin am 16.12. in Kleingartach

Am Freitag, 16.12., findet in der Stadthalle in Kleingartach, Güglinger Str. 24 von 14:30 Uhr - 19:00 Uhr wieder eine Blutspendeaktion statt. Für die sanitätsdienstliche Betreuung und das leibliche Wohl sorgt der DRK-Ortsverein Eppingen.

10.11.2016

Ausbildungswochenende in Wüstenrot

Vom 21.-23.10 waren einige Aktive des DRK-Ortsvereins für ein Ausbildungswochenende in Wüstenrot. Im folgende ein Erlebnisbericht einer Teilnehmerin:

Nun war es wieder soweit: Wie jedes Jahr freuten wir uns auf ein gemeinsames Treffen mit den Kameraden aus Tettnang, aus dem Nachbarort Gemmingen und alle die Interesse hatten, zu unserem gemeinsamen Ausbildungswochenende zu kommen. Seit 3 Jahren ist die Ortsgruppe Eppingen in dem gut geplanten und genutzten JRK Zeltlager Gelände in Wüstenrot einquartiert. Das Wochenende begann freitags mit der Anreise und einem gemeinsamen Abendessen. Das Motto wusste bis zu diesem Zeitpunkt nur das Orgateam. Nach dem Abendessen wurden wir begrüßt und der Ausbildung-und Zeitplan vorgestellt, ebenso das Motto: „Teamfindung und Motivation, nur gemeinsam schaffen wir es“

Es stand nun fest, dass es sich um eine Ausbildung handelt, die das ganze Spektrum des Ortsvereins umfasst...von der Betreuung angefangen, bis zum Sanitätsdienst.

Es war also eine gute Mischung zwischen alt Bewährtem und Neuem.

An dem Abend sprachen wir noch über Verbesserungen der allgemeinen Abläufe sowie Zukunftsvisionen unseres Ortsvereines. Am Samstagvormittag begann der Ausbildungsteil mit theoretischem Unterricht, z.B. Erste Hilfe mit nichts (also nur dem was man bei sich hat), Retten aus einem LKW, Infusionen und Injektionen, Umgang mit unterschiedlichsten Materialien. Nachdem wir die Theorie abgeschlossen hatten, wurden wir in die Praxis der Infusionen und Schläuche, Spritzen und Ampullen eingewiesen. Unsere Lehrrettungsassistentin hatte kein Mitleid und es ging im Regen an die Rettung im Freien raus aus den LKW. Hier wurden unterschiedliche Fallbeispiele durchgenommen. Wir wussten anschließend, dass wir an dem Tag kein Fitnessstudio mehr benötigten. Die Aufgabe zum Notruf zu laufen oder bei der Notrufsäule Kniebeugen durchzuführen um die Zeit bis Hilfe kommt künstlich zu verlängern, war nur ein Grashalm der ganzen Rasenfläche. Hier mussten die Kameraden allein ohne Hilfe für die Zeit des Notrufes zurechtkommen.

Danach wurden wir "erwärmt" im Unterrichtsraum und hatten noch vor dem Mittagessen eine kleine Theoriestunde. Nun war Mittagessen angesagt, Maultaschen mit Ei überbacken und Salat, das war echt nötig.

Aber die Ausbilderin hatte immer noch keine Gnade und es wurde nun eine Übung gemacht (Gott sei Dank ohne Regen), die nochmals unsere ganzen Kräfte forderte. Aber auch diese konnten wir mit kleinen Hindernissen meistern. Uns wurde aufgezeigt, dass wir einzelne Dinge im Ablauf und unserem Tun verbessern müssen. Nach dieser Übung war uns klar, für was wir Tage, Wochen, Jahre und vielleicht unser Leben lang üben müssen. Es kann schneller gehen als wir denken. Nachdem wir nun geschwächt an unserem Abendessen saßen und uns der Tag alles abgefordert hatte, entfachten sich Diskussionen um das, was zu verbessern ist, wie organisatorisch was geändert werden muss usw. Nachdem alle nur noch müde ins Bett fielen, wurden die Nacht teilweise durch Träume von der Übung und/oder des Tages unterbrochen. So wurde der morgendliche Wecker zum Feind, aber auch hier hieß es „ die Katastrophe wartet nicht auf uns, weil wir müde sind“

Ein kurzes Frühstück ließ die Ausbilderin zu, bevor es nochmals um Theorie und in die Praxis ging. Blutdruckmessung, Stifneck und Schaufeltrage waren das Thema.

Es ging dann zur Mittagszeit ein kurzweiliges und spannendes Ausbildungswochenende zu Ende. Nach dem Verstauen der Utensilien wurde noch ein Snack to Hand gegeben und die Reise nach Hause angetreten.

Wir bedanken uns bei allen, die in der Planung und Ausführung mitgeholfen haben, ebenfalls war es wieder schön, dass wir unsere befreundeten Kameraden wiedersehen durften.

 

Mitgliederversammlung am 28.10.

Knapp 20 Mitglieder/innen des Ortsverein Eppingen trafen sich am 28.10. zur diesjährigen Mitgliederversammlung. Der 1. Vorsitzende Karsten Roth begrüßte alle Anwesenden. Er teilte mit, dass er in seiner Rolle zurücktreten muss, da er seinen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Köln hat und sein Amt in Eppingen nicht mehr in dem von ihm selbst erwarteten Umfang ausfüllen kann.

Die 2. Vorsitzende Katharina Blösch gab einen Rückblick auf das Berichtsjahr 2015, der Kassier Gerd Zölch legte seinen Kassenbericht vor. Die Bereitschaftleiterin und Leiterin der Sozialarbeit Silvia Sandhöfner berichtete aus der Arbeit der beiden Bereiche. Erwähnenswert sind die geleisteten Stunden der Ehrenamtlichen: Fast 3.330 Stunden wurden im Zeichen des Roten Kreuzes eingebracht, ein Großteil für Sanitätsdienste, Fortbildungen und die Ausrichtung von Blutspendetermine. Hinzu kommen die vielen nicht gezählten Stunden die im Hintergrund die für Vorbereitungen, Materialpflege, Öffentlichkeitsarbeit, Archivarbeit, Finanzverwaltung etc. aufgebracht werden. Zum Abschluss der Sitzung bedankte sich der scheidende 1. Vorsitzende Karsten Roth für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen in den letzten Jahren in denen er das Amt inne hatte. Er wünscht, dass alle dem Verein auch weiterhin treu bleiben und betont, dass er soweit es ihm möglich sein wird auch weiterhin für Fragen zur Verfügung steht und gerne zu Feiern des DRK Ortsverein Eppingen kommt. Neben der Rolle des Vorstandsvorsitzenden müssen auch die Aufgaben des Kassenprüfers und des Schriftführers neu besetzt werden. Die Wahlen finden zu einem späteren Zeitpunkt statt. Abgerundet wurde der Abend durch ein gemeinsames Vesper.

Das vollständige Protokoll kann von Mitgliederinnen und Mitgliedern des OV Eppingen bei der 2. Vorsitzenden Katharina Blösch eingesehen werden.

Nächster Dienstabend am 17.11.

Der nächste Dienstabend mit dem Thema „Traumatraining- und management“ findet am 17.11. statt. Wir treffen uns wieder wie gewohnt, pünktlich um 19.30 Uhr in unseren Räumlichkeiten, Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

17.10.2016

Oktoberfest-Blutspende in Eppingen: 164 Spendenwillige!

Bei der Blutspendeaktion am 10. Oktober in Eppingen, kamen 164 Spendenwillige in die Stadthalle. Besonders erwähnenswert sind die 22! Spender, die sich das erste Mal zur Blutspende aufgemacht haben. Auch diesmal wurden die Spenderinnen und Spender durch viele Helferinnen und Helfer vom DRK-Ortsverein Eppingen betreut und im Anschluss mit einem leckeren Imbiss versorgt. Wie im letzten Jahr, gab es typische Oktoberfest-Speisen zur Wahl: Weißwürste, Fleischkäse oder einen Käseteller, welche in passendem Outfit serviert wurden. Auch durfte ein Bier zum Essen nicht fehlen – alkoholfrei natürlich! Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer.

Die nächste Blutspendeaktion die durch den Ortsverein Eppingen unterstützt wird, findet am 16. Dezember im Ortsteil Kleingartach statt. Weitere Infos zur Blutspende finden Sie im Internet unter www.blutspende.de.

Nächster Dienstabend am 20.10. zum Thema Ladungssicherung

Thema des nächsten Dienstabends wird Ladungssicherung sein. Dazu ist ein Fahrlehrer eingeladen, der uns wichtige Information zum Richtigen Laden eines Fahrzeuges und das Sichern der Ladung weiter gibt.

Ausbildungswochenende 21.-23.10.

Wie im letzten Jahr, findet auch in diesem Jahr wieder ein Ausbildungswochenende statt. Dazu fahren wir vom 21.-23.10. nach Wüstenrot auf das DRK-Gelände. Gemeinsame Abfahrt ist am Freitag, den 21.10. um 16 Uhr am Gesundheitszentrum in Eppingen.

Mitgliederversammlung am 28.10.

Die diesjährige Mitgliederversammlung des DRK Ortsverein Eppingen findet am Freitag, den 28.10. um 19 Uhr in unseren Räumlichkeiten, Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen statt.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

11.10.2016

Nächster Dienstabend am 20.10. zum Thema Ladungssicherung

Thema des nächsten Dienstabends wird Ladungssicherung sein. Dazu ist ein Fahrlehrer eingeladen, der uns wichtige Information zum Richtigen Laden eines Fahrzeuges und das Sichern der Ladung weiter gibt.

Ausbildungswochenende 21.-23.10.

Wie im letzten Jahr, findet auch in diesem Jahr wieder ein Ausbildungswochenende statt. Dazu fahren wir vom 21.-23.10. nach Wüstenrot auf das DRK-Gelände. Gemeinsame Abfahrt ist am Freitag, den 21.10. um 16 Uhr am Gesundheitszentrum in Eppingen.

Mitgliederversammlung am 28.10.

Die diesjährige Mitgliederversammlung des DRK Ortsverein Eppingen findet am Freitag, den 28.10. um 19 Uhr in unseren Räumlichkeiten, Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen statt.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

26.09.2016

Dienstabend am 22.09. zum Thema Sozialraumorientierung

Beim letzten Dienstabend am 22.09. durften wir Nora Zeltwanger von der evang. Stiftung Lichtenstern begrüßen. Sie arbeitet in Eppingen im Haus Orchideenstraße und berichtete über ein Projekt in Lauffen mit dem Titel „Gezielte Sozialraumorientierung an unserem neuen Standort“. Sozialraumorientierung bezeichnet ein Konzept in der Sozialen Arbeit. Der Fokus liegt dabei darauf, nicht die Menschen (mit geistigen Behinderung) zu verändern, wie es früher oft gemacht wurde, sondern die Lebenswelten so zu gestalten, dass die Menschen besser in schwierigen Lebenslagen zurechtkommen. So wird beispielsweise für Bewohner von ambulant betreutem Wohnen nach Möglichkeiten gesucht, wie sie sich in Vereinen einbringen können, wie es bspw. in unserem Ortsverein seit Jahren erfolgreich umgesetzt wird.

Nächster Dienstabend am 06.10. zum Thema „Wie fahre ich richtig mit Sondersignal ?“

Beim nächsten Dienstabend, am 06.10., geht es um rechtliche Aspekte bei Einsatzfahrten. Lorenzo Lizzi wird uns dazu wichtige Antworten auf die Frage „Wie fahre ich richtig mit Sondersignal?“ geben. Wir treffen uns wieder wie gewohnt um 19.30 Uhr im Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen.

Blutspendetermin mit Oktoberfest am 10.10.

Am Montag, den 10.10. wird in Eppingen der nächste Blutspendetermin veranstaltet. Von 14:30 bis 19:30 Uhr können Sie dazu in die Stadthalle kommen. Der Blutspendetermin findet, wie bereits im letzten Jahr, als Oktoberfest mit standesgemäßem Essen und Trinken statt. Hierfür sorgt wieder der DRK Ortsverein Eppingen.

Weitere Informationen zum Blutspenden finden Sie unter  http://www.blutspende.de/

Mitgliederversammlung am 28.10.

Die diesjährige Mitgliederversammlung des DRK Ortsverein Eppingen findet am Freitag, den 28.10. um 19 Uhr in unseren Räumlichkeiten, Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen statt.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

22.09.2016

Erster Dienstabend nach der Sommerpause mit Rückblick auf Hochwassereinsätze

Beim ersten Dienstabend nach der Sommerpause (siehe Bild) am 08.09. lag der Fokus auf dem Rückblick auf die zwei Hochwassereinsätze in diesem Sommer, bei dem viele Helferinnen und Helfer unseres Ortsvereins im Einsatz waren. Dominik Häußler dokumentierte mit Bildern und persönlichen Erlebnissen die Eindrücke als die Wassermassen Ende Mai die Bewohner von Braunsbach bzw. Ende Juni die Eppinger in Atem hielten und wir DRKler unseren Teil dazu beitrugen Not und Leid zu lindern.

Nächster Dienstabend am 22.09. zum Thema Sozialraumorientierung

Zum nächsten Dienstabend am 22.09. erwarten wir Nora Zeltwanger von der evang. Stiftung Lichtenstern. Sie arbeitet in Eppingen im Haus Orchideenstraße und berichtet über ein Projekt in Lauffen mit dem Titel „Gezielte Sozialraumorientierung an unserem neuen Standort“.

Wir treffen uns wieder wie gewohnt um 19.30 Uhr im Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

09.08.2016

Spende der Palmbräufreunde Eppingen

Bei Klick auf das Bild vergrößern

Am vergangenen Donnerstag durften Katharina Blösch (stellv. Vorstandsvorsitzende) und Siliva Sandhöfner (Bereitschaftsleiterin) in Anwesenheit einiger DRKler einen Scheck in Höhe von 150 € entgegen nehmen. Jens Schäfer und Rainer Brenneisen von den Palmbräufreunden Eppingen überreichten diesen zugunsten des DRK Ortsvereins. Ganz herzlichen Dank für diese Unterstützung!

Sommerabschluss im Erlebnisgarten Adelshofen

Bei Klick auf das Bild vergrößern

Zum Abschluss vor der Sommerpause trafen sich die Bereitschaftsmitglieder am letzten Donnerstag im neu eröffneten Erlebnisgarten des Lebenszentrum Adelshofen.

Br. Hubert begrüßte alle und führte durch die zahlreichen Stationen des Parcours. Der Erlebnisgarten fördert nach pädagogischem Konzept das Teamverhalten von Schulklassen, Arbeitskollegen oder eben Rotkreuzlern.

Anschließend wurde im Garten des Lebenszentrums gegrillt. 

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

13.07.2016

Teilnahme an Feldkochwettbewerb unter Eppinger Beteiligung

Anlässlich des 150. Jubiläums des DRK fand am Sa. 09.07.2016 in Aalen der 16. Feldkochwettbewerb des DRK-Landesverbands auf dem Spitzenhausplatz statt. Vom DRK OV Eppingen unterstützte Lorenzo Lizzi das Feldkochteam der DRK Landesschule.

Verschiedene Feldkochteams traten mit einem 3- Komponenten- Menü, welches schwäbisch angehaucht sein musste, gegeneinander an. Das Team Landesschule hatte sich für eine schwäbische Spätzlepfanne entschieden. Bei bestem Wetter wurde mitten in der Fußgängerzone ab 7 Uhr morgens die Feldküche aufgebaut, Fleisch geschnitten, Gemüse geputzt und Teig gerührt. Die Zubereitung des Menüs erfolgte unter Aufsicht der vielen Schiedsrichter, welche Arbeitsabläufe, die Einhaltung der Hygienevorschriften, Temperaturen der Speisen, den Geschmack und das Erscheinungsbild bei der Essensausgabe bewerteten. Pünktlich um 11.30 Uhr konnten einige hundert Portionen an die zahlreichen Besucher, welche ebenfalls die Speisen bewerteten, ausgegeben werden. Bei der Punktewertung konnte wieder das hohe Leistungsniveau der verschiedenen Feldkochteams festgestellt werden - es gab ein Kopf- an Kopfrennen. Nachdem die Feldküche wieder geputzt und abgebaut war, konnte mit einem 4. Platz im Gepäck die Heimreise nach Eppingen angetreten werden. Herzlichen Glückwunsch!

07.07.2016

Einsatz der Eppinger Feldküche beim Jubiläum des DRK Ortsverein Berwangen

Am vergangenen Wochenende fanden beim DRK in Berwangen Feierlichkeiten zum 50 jährigen Jubiläum des Ortsvereins statt. Zur Unterstützung der Berwanger Kameraden kochten 8 Kameradinnen und Kameraden des OV Eppingen mit ihrer Feldküche am Sonntag den 03.07. für die zahlreichen Gäste. Dazu wurden bereits am Samstag das Küchenzelt sowie die Feldküche aufgebaut um am frühen Sonntagmorgen ab 8 Uhr fleißig Gemüse geputzt und Fleisch geschnitten. Auf der Speisekarte stand Paprikagulasch mit Spätzle und Salat. Von weitem konnte man bald den tollen Duft der aus der Feldküche kam riechen, was viele Besucher dazu bewegte, bei uns an der Feldküche vorbeizuschauen. Pünktlich zur Mittagszeit konnten dann 200 Portionen Essen im schönen Innenhof des OV Berwangen ausgegeben werden. Viele Gäste kamen nach dem Essen nochmal an unserer Feldküche vorbei und bedankten sich für das gute Essen. Nachdem die Feldküche wieder aufgeräumt und abgebaut wurde, ging es für die Kameradinnen und Kameraden am Nachmittag zufrieden zurück nach Eppingen.

Nächster Dienstabend am 14.07.

Der nächste Dienstabend findet am 14.07. statt. Wir treffen uns wieder wie gewohnt um 19.30 Uhr im Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

28.06.2016

Verpflegungseinsatz zur Unterstützung der Einsatzkräfte beim Hochwasser in Eppingen

Sr. Doris Totzauer und Philipp Lehradt beim Zubereiten des Mittagessen

Nun hat es auch Eppingen erwischt: Nachdem es in diesem Frühsommer schon vieler Orts aufgrund Starkregens zu Überflutungen, vollgelaufenen Kellern und Schlimmerem kam, mussten in der Nacht auf Samstag viele Eppinger bangen.

Schon früh war für die Einsatzleitung der Feuerwehr Eppingen klar, dass es sich um einen langen Einsatz handeln würde. So entschied man sich bereits vor 5 Uhr zunächst die Bereitschaftsleitung des DRK-Ortsverein Eppingen, kurz darauf die gesamte Bereitschaft per Funkmeldeempfänger und Telefon zu alarmieren. Sechs Ehrenamtliche fanden sich kurz darauf am Gesundheitszentrum (DRK-Bereitschaftsräume) ein um alles Notwendige für einen Versorgungseinsatz zu verladen und ins Feuerwehrgerätehaus zu bringen. Weitere vier Helferinnen und Helfer des Ortsvereins stießen kurze Zeit später hinzu. Da viele Einsatzkräfte der Feuerwehr, aber auch Vertreter der Stadt um Bürgermeister Klaus Holaschke schon viele Stunden im Einsatz waren, wurde sofort damit begonnen Kaffee auszuschenken und Brötchen zuzubereiten. Vielen Dank an dieser Stelle auch an die Bäckerei Stier, Metzgerei Höfle und Getränke Scherer für die schnelle und unkomplizierte Unterstützung bei der Bereitstellung von Lebensmitteln. Nach und nach kamen die Feuerwehrmänner und -frauen ins Gerätehaus um sich zu stärken. Dies bot auch die Möglichkeit kurz inne zu halten und sich über die zum Teil schlimmen Eindrücke auszutauschen. Die wenigen Einsatzkräfte, welchen es nicht möglich war, für eine Pause ans Feuerwehrmagazin zu kommen, wurden von den DRKlern an den Einsatzstellen in der Talstraße, Bräunlingstraße, Emil-Thoma-Straße, sowie auch am Stadtrand in Richtung Adelshofen auf der L552 versorgt. Zwischenzeitlich machten sich die Kameradinnen und Kameraden daran, Mittagessen zuzubereiten um die rund 200 Einsatzkräfte auch für den weiteren, langen Einsatztag zu stärken. Neben der Versorgung der Einsatzkräfte mit Essen und Trinken, wurden auch mehrmals die medizinischen und betreuerischen Kompetenzen der Eppinger Rotkreuzler abverlangt. So musste eine Person betreut werden, welche durch das Wasser in seiner Wohnung einen Großteil seines Hab und Gut verloren hat. Am Nachmittag wurden die DRK-Einsatzkräfte von sechs Kameradinnen und Kameraden vom DRK-Gemmingen unterstützt, sodass die ersten Eppinger abgelöst werden konnten. Ende des Einsatzes am Samstag war um 22:30 Uhr. Am Sonntagmorgen wurde nochmals für die Feuerwehr Frühstück zubereitet und anschließend das komplette Equipment dieses kräftezehrenden Versorgungseinsatzes aufgeräumt. Trotz des unerfreulichen Anlasses hat es allen Rotkreuzlern Freude gemacht, diesen Einsatz Hand in Hand mit den Kameraden der Feuerwehr zu bestreiten. Dies betonte auch Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner beim Dankeschön-Essen, zu dem Oberbürgermeister Klaus Holaschke alle Helferinnen und Helfer der beteiligten Feuerwehren und des DRK am Montagabend einlud.

Nächster Dienstabend am 30.06. zum Thema „Allergien

Der nächste Dienstabend zum Thema „Allergien“ findet am 30.06. statt. Wir treffen uns wieder wie gewohnt um 19.30 Uhr im Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

20.06.2016

Sanitätsdienstliche Begleitung des Eppinger Seniorenausfluges

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr wieder der Eppinger Seniorenausflug statt. Ziel war diesmal die Landesgartenschau in Öhringen. Mit sieben Bussen ging es am 15.06. vom Eppinger Busbahnhof in die Stadt entlang des kleinen Flüsschen Ohrn. Begleitet wurden die rund 240 Eppinger Senioren sowie Mitarbeiter der Stadt Eppingen von sechs ehrenamtlichen Helfern des DRK-Ortsvereins Eppingen und Mühlbach. Ihnen dankte Oberbürgermeister Klaus Holaschke in seiner Ansprache im Öhringer Schlosshof für deren Unterstützung. Nach zweistündigem Aufenthalt im Gartenschaugelände trafen sich alle Teilnehmer des Ausfluges zum Kaffeetrinken in der Kultur- und Tagungshaus „Kultura“, bevor es nach vielen Eindrücken und glücklicherweise ohne medizinische Notfälle wieder zurück nach Eppingen ging.

Dienstabend zum Thema Kinderkrankheiten mit Frau Dr. Schulze

Einen interessanten Vortrag durften die Anwesenden des letzten Dienstabends am vergangenen Donnerstag erleben. Kinderärztin Dr. Simone Schulze referierte zum Thema „Kinderkrankheiten“. Sie ging dabei auf deren Symptome, Ursachen und Therapien, sowie Impfmöglichkeiten ein. Der DRK-Ortsverein Eppingen dankt Frau Dr. Schulze ganz herzlich für diesen kurzweiligen Abend!

Nächster Dienstabend am 30.06. zum Thema „Allergien“

08.06.2016

DRK Ortsverein Eppingen hilft nach Unwetterkatastrophe in Braunsbach

Am Montag den 30.05. wurde telefonisch bei der Bereitschaftsleitung des DRK Ortsverein Eppingen angefragt, ob Helferinnen und Helfer bereit stehen, um bei der Unwetterkatastrophe in Braunsbach aushelfen zu können. Der Grund hierfür war, dass die Helfer vor Ort, die im Kreisverband Schwäbisch Hall und Hohenlohe tätig sind, seit Sonntagnacht von 21 Uhr im Einsatz sind, um in Braunsbach eine medizinische Versorgung der Einsatzkräfte, Helfer sowie der Anwohner sicher zu stellen. Zur gleichen Zeit wurde vom DRK Gaildorf,  in der Arena Hohenlohe bei Ilshofen, eine Notunterkunft für 100 Bewohner eingerichtet. Zudem wurde dort für die Verpflegung der Helfer/-innen und Einsatzkräfte in Braunsbach gesorgt.

Die Aufgabe unseres DRK Ortsverein Eppingen war es, die Einsatzkräfte abzulösen, damit diese, nach über 24 Stunden im Einsatz, etwas Ruhe und Schlaf bekommen konnten.

Um 14.30 Uhr konnten acht  Helferinnen und Helfer des DRK OV Eppingen mobilisiert werden, die vor Fahrtbeginn den Mannschaftstransportwagen (MTW) mit Sanitätsmaterial und über 100 Hygienebeutel mitnahmen. Diese werden speziell für Katastrophen, wie in diesem Fall, vorgehalten. Bereits um 15 Uhr konnte die Gruppe aus Eppingen zum Treffpunkt nach Untermünkheim abrücken. Der dortige Einsatzleiter teilte unsere Helfer/-innen ein: Die Hälfte der Einsatzkräfte des DRK OV Eppingen besetzten den Gerätewagen Sanität (GW-San) des Bundes und rückten nach Braunsbach ab, um dort die Kameraden des Kreisverband Hohenlohe abzulösen. Die restliche Mannschaft half im Sportheim Untermünkheim, eine Versorgungsstelle aufzubauen und Verpflegung für die Helfer zuzubereiten. Zudem sollte eine Notunterkunft für 50 Personen errichtet werden, die glücklicherweise nicht in Anspruch genommen werden musste, da die Betroffenen bei Verwandten oder Bekannten unterkommen konnten. Am Abend halfen die Eppinger, bei einer Verlegung von einem gehbehinderten Menschen vom Katastrophengebiet in ein nächstgelegenes Pflegeheim, mit. Gegen 23.30 Uhr konnten die Helferinnen und Helfer  aus Eppingen die Heimfahrt antreten und nach einer kurzen Stärkung unterwegs, den Einsatz um 1 Uhr in Eppingen beenden.  Im Laufe der Woche halfen auch weiterhin einzelne Helferinnen und Helfer aus Eppingen im Unwettergebiet aus, um dort die medizinische Versorgung aufrecht zu erhalten.

 

Nächster Dienstabend am 16.06. – Kinderkrankheiten und –notfälle mit Frau Dr. Schulze

Der nächste Dienstabend findet am Donnerstag den 16.06. statt.  An diesem Abend dürfen wir Frau Dr. Schulze bei uns begrüßen. Die Kinderärztin aus Eppingen wird uns auch dieses Mal viel Wissenswertes über Kinderkrankheiten und -notfälle berichten. Wie immer sind Interessierte rechtherzlich bei uns eingeladen und können im Gesundheitszentrum,

Brettener Straße 64  in Eppingen, vorbeischauen.

Der Dienstabend beginnt wie gewohnt um 19.30 Uhr.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

30.05.2016

Blutspende in Eppingen-Rohrbach: Nur 78 Spendenwillige!

Zur Blutspendeaktion am 27.05. in Eppingen-Rohrbach, kamen diesmal nur 78 Spendenwillige – deutlich weniger als vor einem Jahr. Damals waren es 114. Erfreulich ist, dass trotzdem genauso viele Erstspender kamen, nämlich 7!

Am Ende konnte der Blutspendedienst, abzüglich der Rückstellungen, 75 Blutkonserven mitnehmen. Auch diesmal wurden die Spenderinnen und Spender durch viele Helferinnen und Helfer vom DRK-Ortsverein Eppingen betreut und im Anschluss mit einem leckeren Imbiss versorgt. Ganz herzlichen Dank an alle Spender und Helfer!

Nächster Dienstabend am 02.06.

Der nächste Dienstabend findet am 02.06. statt. Dann werden wir uns dem Thema „richtig tragen und lagern“ oder „Allergien“ widmen. Sandra Neuffer wird eines der beiden Themen vorbereiten und uns weitergeben.

Wir treffen uns wieder wie gewohnt um 19.30 Uhr im Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

17.05.2016

Hochzeit unsrer Kameradin Katharina Probst

Am letzten Samstag, den 14.05. gaben sich unsere Rotkreuz-Kameradin Katharina Probst und Patrick Blösch in der evang. Kirche in Eppingen das Ja-Wort! Nach der Trauung wurde das Brautpaar u.a. von Rotkreuzkameraden vor der Kirche mit einem Spalier begrüßt bevor es für die Beiden mit einem Vierspänner gefolgt von einer Reiterstaffel zum Kolpingfreizeitgelände ging. Dort angekommen musste sich das frischvermählte Paar zunächst durch eine Mullbindenabsperrung schneiden. Danach versperrte ein Gipsfuß den Zugang zum Eingang der Feierlokation. Diesen mussten die frischgebackenen Eheleute noch durchsägen, bevor es endlich zum Kuchenbuffet ging. Liebe Katharina, lieber Patrick: Deine Kameraden wünschen euch alles Gute und Gottes Segen für euren gemeinsamen Lebensweg!

Nächster Dienstabend am 19.05.

Beim heutigen Dienstabend widmen wir uns dem Thema „Palliativmedizin und Demenz“. Dabei wird uns Ulrike Müller viel Wissenswertes zu diesem wichtigen und aktuellen Thema weitergeben. Wir treffen uns wieder wie gewohnt um 19.30 Uhr im Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen.

Blutspende am 27.05. in Rohrbach

Der nächste Blutspendetermin findet am 27.05. in Eppingen-Rohrbach statt. Von 14:30 bis 19:30 Uhr sind alle Freiwilligen eingeladen in die Gießhübelhalle in der Inselstraße zu kommen. Für die Betreuung vor und während der Spende, sowie für das leibliche Wohl sorgen die Kameradinnen und Kameraden des DRK Eppingen.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

„ZEICHEN SETZEN!“ - DRK startet neue Kampagne

In den nächsten Tagen startet das DRK die neue Kampagne „ZEICHEN SETZEN!“ Sie soll Einzigartigkeit und Vielfalt des Deutschen Roten Kreuzes verdeutlichen und für Engagement im Roten Kreuz werben. „Das Rote Kreuz ist die bekannteste Hilfsorganisation in Deutschland. Doch was wir konkret alles tun, die umfangreiche Bandbreite unserer Angebote, ist vielen Bürgern ebenso wenig gegenwärtig wie die Tatsache, dass auch Helfer Hilfe brauchen“, sagt DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters anlässlich des Kampagnenstarts.

Ab Anfang Mai sind bundesweit Plakate mit verschiedenen Motiven, wie bspw. dem hier abgedruckten, zu sehen. Zur Kampagne gehören auch ein TV-Spot und Aktivitäten in den sozialen Medien. Mehr darüber erfahren Sie unter: www.drk/zeichen.de

Das DRK in Eppingen

Auch in Eppingen leisten Mitglieder und Ehrenamtliche des DRK wertvolle Dienste für Hilfebedürftige. Die Aktiven treffen sich regelmäßig, alle zwei Wochen donnerstags, im Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen. An diesen Dienstabenden werden verschiedene Bereiche der Ersten Hilfe oder andere relevante Themen behandelt. Das Wissen wird regelmäßig in Sanitätsdiensten in und um Eppingen angewendet. Wir freuen uns auch über neue Mitglieder – schauen Sie doch einfach mal vorbei.

Die Termine der Bereitschaftsabende finden Sie auch auf unserer Homepage drk-eppingen.de

Hintergrund zum Weltrotkreuztag

Am 8. Mai 1828 wurde Rotkreuz-Begründer Henry Dunant geboren. Auf seine Initiative begann vor 152 Jahren die Geschichte der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, zu der inzwischen weltweit 190 nationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften gehören. Dunants Geburtstag wird alljährlich international als Weltrotkreuztag begangen.

 

Nächster Dienstabend am 12.05.

Der nächste Dienstabend findet aufgrund des Feiertags Christi Himmelfahrt erst am 12.05. statt. Dann widmen wir uns dem uns bei Diensten und Einsätzen zur Verfügung stehenden Material. Dabei wollen wir uns dieses und unser Dienstfahrzeug näher anschauen um zu wissen wo was zu finden ist.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

26.04.2016

Sanitätsdienst bei winterlichen Temperaturen

Trotz winterlicher Temperaturen und viel Regen, konnte am Samstag beim Ottilienberglauf der Sanitätsdienst wieder erfolgreich bestritten werden. Sowohl auf der Strecke als auch im Sanitätszelt im Stadion konnten sich die Läuferinnen und Läufer durch den Ortsverein Eppingen immer gut betreut fühlen.

Nächster Dienstabend am 12.05.

Der nächste Dienstabend findet aufgrund des Feiertags Christi Himmelfahrt erst am 12.05. statt. Dann widmen wir uns dem uns bei Diensten und Einsätzen zur Verfügung stehenden Material. Dabei wollen wir uns dieses und unser Dienstfahrzeug näher anschauen um zu wissen wo was zu finden ist.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

13.04.2016

Blutspende in Eppingen: 259 Spendenwillige!

Bei der Blutspendeaktion am 04. April in Eppingen, kamen 259 Spendenwillige, davon 21 Erstspender, in die Stadthalle. Abzüglich der Rückstellungen, konnte der Blutspendedienst am Ende 246 Blutkonserven mitnehmen.

Auch diesmal wurden die Spenderinnen und Spender durch viele Helferinnen und Helfer vom DRK-Ortsverein Eppingen betreut und im Anschluss mit einem leckeren Imbiss versorgt. Vielen Dank an alle Helfer und Spender! Die nächste Blutspendeaktion die durch den Ortsverein Eppingen unterstützt wird, findet am 27. Mai im Ortsteil Rohrbach statt. Weitere Infos zur Blutspende finden Sie im Internet unter www.blutspende.de.

Bewirtung bei der Raiffeisenzentrum Frühjahrsmesse

Am Freitag und Samstag (08. und 09.04.) letzter Woche fand beim Raiffeisenzentrum in Eppingen die traditionelle Frühjahrsmesse statt. Wie in den letzten Jahren, war auch dieses Jahr der DRK Ortsverein wieder für das leibliche Wohl verantwortlich. Im Vorfeld der Frühjahrsmesse wurde der Dienstabend am Donnerstag genutzt um das Zelt für die Bewirtung aufzubauen.

Nächster Bereitschafsabend am 21.04.

Beim nächsten Bereitschaftsabend, am 21.04., steht Zeltaufbau auf dem Dienstplan. Dazu treffen wir uns pünktlich um 19:30 Uhr in Dienstkleidung im Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

24.02.2016

7. DRK-Frühstückstreff in Pfalzgrafenweiler

Am vergangenen Samstag fand an der DRK-Landesschule der nunmehr 7. DRK-Frühstückstreff statt. Thema war diesmal „Menschlichkeit braucht alle – Engagement in vielen Facetten“. Nach einem reichhaltigen Frühstück, begrüßte Bettina Hamberger, Referentin für Ehrenamtsförderung und Freiwilligenarbeit des DRK Landesverband Baden-Württemberg e.V., die rund 50 Teilnehmenden. Für das anschließende Impulsreferat konnte der namhafte Professor Dr. Früchtel von der Fachhochschule Potsdam gewonnen werden. Prof. Früchtel referierte zum Thema „Theorie und Methodik der Sozialraumorientierung“. In seinem Vortrag ging er anhand eines Picasso Bildes von 1897 der Frage nach wie sich Hilfe in der „Lebenswelt“ und im „System“ unterscheiden. Nach diesem kurzweiligen Einstieg verteilten sich die Teilnehmenden in fünf verschiedene Workshops. Unter der Leitung der OV-Mitglieder Karsten Roth und Christian Stier wurde im Workshop „Inklusion: Praktische Umsetzung in einem Ortsverein“ von den Erfahrungen beim Umgang mit geistig Behinderten ehrenamtlich Engagierten berichtet.

Nächster Bereitschaftsabend

Beim nächsten Bereitschaftsabend, am 25.02., berichten Silvia Sandhöfner und Christian Stier vom oben genannten Frühstückstreff.

Zum Bereitschaftsabend treffen wir uns wieder wie gewohnt um 19.30 Uhr im Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

18.02.2016

Erste Hilfe bei Sportverletzungen

Am vergangenen Bereitschaftsabend, beschäftigten sich die Anwesenden mit dem Thema Sportverletzungen. Mit Hilfe von Quizfragen und praktischen Übungen wurde Neues gelernt und Altbekanntes wiederholt. So hilft bspw. die Einhaltung der sogenannten PECH-Regel bei der Behandlung von Muskel- und Gelenkverletzungen im Notfall an die wichtigsten Basismaßnahmen zu denken: Pause, Eis, Compression und Hochlagern. Vielen Dank an Katharina Probst für die Vorbereitung und Gestaltung des Abends.

Nächster Bereitschaftsabend

Beim nächsten Bereitschaftsabend, am 25.02., berichtet das OV-Mitglied Christian Stier vom 7. DRK-Frühstückstreff, welcher am kommenden Samstag an der DRK-Landesschule in Pfalzgrafenweiler stattfindet. Das Thema lautet diesmal „Menschlichkeit braucht alle – Engagement in vielen Facetten“. Im Rahmen dieser Veranstaltung gestalten Vertreter des Ortsvereins und der Evangelischen Stiftung Lichtenstern gemeinsam einen Workshop mit dem Titel „Inklusion: Praktische Umsetzung in einem Ortsverein“.

Zum Bereitschaftsabend treffen wir uns wieder wie gewohnt um 19.30 Uhr im Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

02.02.2016

Sanitätsdienst beim Nachtumzug erfolgreich gemeistert

Am vergangenen Samstag fand in Eppingen der jährliche Nachtumzug statt. Diese Veranstaltung fordert den Ehrenamtlichen des DRK Ortsverein Eppingen immer ganz viel ab. Zwar wissen die Einsatzkräfte bei Sanitätsdiensten nie was sie erwartet, der Faschingsumzug birgt jedoch erfahrungsgemäß besonders viel Potenzial für Überraschendes und Herausforderndes. Aus diesem Grund war auch in diesem Jahr die Zahl der Kräfte wieder hoch. Neben eigenen Kameraden (16 Personen) konnte Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner auch diesmal wieder auf befreundete Ortsvereine zählen, vielen Dank! Insgesamt waren 44 Helfer während des Umzugs im Einsatz. 6 Kameraden kamen aus Gemmingen, 3 aus Richen, 7 aus Brackenheim, 4 aus Gondelsheim und einer aus Mosbach. Besonders freuen sich die Eppinger Kameraden über die seit vielen Jahren treuen Kollegen aus Tettnang, welche auch dieses Jahr wieder mit 4 Einsatzkräften vom Bodensee ins Kraichgau kamen. Auch der Einsatzleitwagen (ELW) der Fachgruppe Information und Kommunikation (IuK) aus Heilbronn war mit 3 Einsatzkräften wieder vor Ort und koordinierte die Einsatzwagen und Fußstreifen während des Umzugs. Mehrmals mussten die Helfer, die den Umzug begleiteten,  zu hilfsbedürftigen Menschen eilen, damit diesen geholfen werden konnte. In drei Fällen musste der Notarzt hinzugezogen werden. Nach dem Umzug ging es für 10 Einsatzkräfte bis in die frühen Morgenstunden in der Stadt- bzw. Hardwaldhalle sanitätsdienstlich weiter.

Nächster Bereitschaftsabend zum Thema Sportverletzungen

Beim nächsten Bereitschaftsabend, am 11.02. widmen wir uns dem Thema Sportverletzungen. Katharina Probst wird diesen Abend gestalten. Wir treffen uns wieder wie gewohnt um 19.30 Uhr im Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

Foto: C.Stier / DRK Eppingen

21.01.2016

AED-Training und Basismaßnahmen

Beim ersten Bereitschaftsabend 2016 am letzten Donnerstag wurden wichtige Basismaßnahmen in Theorie und Praxis wiederholt. Unter Anleitung von Sandra Neuffer übten die Bereitschaftsmitglieder das richtige Einsetzen des Larynxtubus zur Atemwegssicherung, sowie die Herz-Lungenwiederbelebung unter Einsatz eines AED (Automatisierter Externer Defibrillator). Auch lernten die Teilnehmenden eine neuartige supraglottische Beatmungshilfe, den „i-gel“  kennen.

Nächster Bereitschaftsabend

Beim nächsten Bereitschaftsabend am Donnerstag, den 28.01., soll das Üben der oben beschriebenen Basismaßnahmen fortgesetzt werden, auch im Hinblick auf den anstehenden Nachtumzug. Dieser wird einen weiteren Punkt des Bereitschaftsabends einnehmen. Es soll dabei das notwendige Material gerichtet und das Personal eingeteilt werden.

Wir treffen uns wieder wie gewohnt um 19.30 Uhr im Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64 in Eppingen.

Kontakt: Bereitschaftsleiterin Silvia Sandhöfner 07262/7809

15.01.2016

Weihnachtsfeier am 19.12.2015

Bei der Weihnachtsfeier am 19.12.2015 im Sonnenbergbesen in Schwaigern-Stetten, konnte der 1. Vorsitzende Karsten Roth mehr als 50 Kameradinnen und Kameraden und deren Begleitung willkommen heißen. Er bedankte sich bei allen für die Unterstützung im vergangenen Jahr.

Bei gutem Essen und Trinken wurde sich lebhaft ausgetauscht. Anschließend wurden langjährige Vereinsmitglieder geehrt. Die Ehrungen werden zu einem späteren Zeitpunkt detailliert aufgeführt.

Seit 10 Jahren unterstützen Frau Elke Henn und Frau Dagmar Ohles-Pisot den Ortsverein Eppingen bei den Blutspendediensten. Bei der Weihnachtsfeier wurde Ihnen dafür gedankt und ein Geschenk überreicht. 

Mehr als fünf Jahre engagieren sich inzwischen Timmi Walz und Marc Koppenhöfer (dritter und vierter von links) beim Ortsverein Eppingen. Sie gehören dazu wie alle anderen Aktiven, aufgrund ihrer Behinderung benötigen sie jedoch besondere Unterstützung. Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurde beiden für ihren treuen Einsatz mit einer Urkunde gedankt. Derzeit läuft außerdem beim Ortsverein Eppingen ein öffentlich gefördertes Projekt, bei welchem erarbeitet werden soll, wie Menschen mit geistiger Behinderung in Hilfsorganisationen integriert werden können.

Nach dem offiziellen Teil der Weihnachtsfeier, ließ Lorenzo Lizzi als „Gustav“ das Jahr 2015 satirisch Revue passieren.