Sie sind hier: Aktuelles / Einsätze / Sanitätsdienste / 2017

Einsätze / Sanitätsdienste 2017

03.08.2017

Altstadtfest mit 26 Helferinnen und Helfern bestritten

Bevor es dann im August was die Sanitätsdienste betrifft etwas ruhiger wird, musste die Bereitschaftsleitung nochmals alle möglichen Kräfte zu mobilisieren, denn in Eppingen fand, wie alle zwei Jahre, wieder das beliebte Altstadtfest statt. Da für manche schon die Urlaubszeit begonnen hat, oder berufliche sowie private Verpflichtungen erfüllt werden mussten, konnten die Dienste nur durch die Unterstützung durch Helferinnen und Helfer anderer DRK Ortsvereine, sowie des DLRG voll besetzt werden. Das Bild zeigt die Nachtschicht am Samstagabend. Mit dabei waren (von links) Jürgen Schneider (DLRG Eppingen), Sophie Doerjer, Melanie Veith (beide OV Elsenz), Axel Fellger, Tanja Rohmeier (beide OV Eppingen), Carina Steinbach, Manuel Ebert, Peter Steinbach (alle drei vom OV Gemmingen). Ganz herzlichen Dank an alle 26! Helferinnen und Helfer bei den Sanitätsdiensten des diesjährigen Altstadtfestes.

08.05.2017

Einsatz beim Brand auf dem ALBA-Betriebsgelände

Am Freitag den 5. Mai wurde der DRK Ortsverein Eppingen um 00:56 zur Brandabsicherung alarmiert. Um 01:01 wurde dann für den OV Vollalarm ausgelöst. Bereits auf der Anfahrt zur Fahrzeuggarage in der Nähe des Einsatzortes war von weitem die dunkle Rauchwolke zu sehen. Insgesamt waren 4 Einsatzkräfte des Ortsvereins im Einsatz. Kurzzeitig kamen noch ein Kamerad mit dem „Helfer vor Ort“-Fahrzeug, sowie ein Rettungswagen mit 2 Einsatzkräften des Regelrettungsdienstes hinzu. Beide Fahrzeuge konnten jedoch schnell wieder abgezogen werden. Nach dem Eintreffen am Einsatzort meldete die Führungskraft des OV beim Einsatzleiter der Feuerwehr Einsatzbereitschaft.

Die Aufgaben des OV lagen in der sanitätsdienstlichen Absicherung der Einsatzkräfte, welche mit schwerem Atemschutz den Brand bekämpften, sowie der Versorgung mit Trinken.

Kurz nach 3 Uhr, konnte die Zahl der Rotkreuzler von 4 auf 2 reduziert werden. Um 4 Uhr, war dann auch der Einsatz für sie beendet. Nach der Rückkehr zum OV-Heim und der anschließenden Materialpflege, konnte um 4:30 Uhr die Heimfahrt angetreten werden.

Foto: DRK Eppingen/C.Stier


Sanitätsdienst beim diesjährigen Nachtumzug erfolgreich gemeistert

Am vergangenen Samstag fand in Eppingen der jährliche Nachtumzug statt. Diese Veranstaltung fordert den Ehrenamtlichen des DRK Ortsverein Eppingen immer ganz viel ab. Zwar wissen die Einsatzkräfte bei Sanitätsdiensten nie was sie erwartet, der Faschingsumzug birgt jedoch erfahrungsgemäß besonders viel Potenzial für Überraschendes und Herausforderndes. Aus diesem Grund war auch in diesem Jahr die Zahl der Kräfte wieder hoch. Wie in den vergangenen Jahren, wurden die Eppinger Kameraden von den Ortvereinen Gemmingen, Richen, Gondelsheim, Brackenheim und Heilbronn unterstützt. Insgesamt waren wieder über 40 Helferinnen und Helfer sowie 7 Einsatzfahrzeuge bereit um hilfsbedürftigen Menschen während des Nachtumzuges medizinische Hilfe zu leisten.

Auch der Einsatzleitwagen (ELW) der Fachgruppe Information und Kommunikation (IuK) aus Heilbronn war mit 3 Einsatzkräften wieder vor Ort und koordinierte die Einsatzwagen mit Rettungsassistenten, Sanitätern und Notärztin, sowie die Fußstreifen während des Umzugs.

Nach dem Umzug ging es für einige Einsatzkräfte bis ca. 3 Uhr in der Stadt- bzw. Hardwaldhalle sanitätsdienstlich weiter. Einen besonderen Dank auch unsere Kameradinnen, die für das leibliche Wohl der Einsatzkräfte gesorgt haben!