Sie sind hier: Was tun wir / Bevölkerungsschutz / Leistungsmodul Betreuung und Logistik

Gruppenführer EE West Modul Betreuung

Qualifikation: Gruppenführer und Notfallsanitäter

Philipp Lehradt

stv. Gruppenführer EE West Modul Betreuung

Qualifikation: Gruppenführer und Rettungshelfer

Dominik Häußler

Leistungsmodul Betreuung und Logistik

Das ist Aufgabe vom DRK Ortsverein Eppingen, Elsenz und Gemmingen.

Schadensereignisse lassen sich aufgrund Ihrer Komplexität sehr selten nur einem Fachdienst zuordnen. Fast immer sind die Menschen individuell unterschiedlich von einem Unglücksfall betroffen. Es gibt Betroffene, die leicht verletzt sind und durch den Rettungsdienst versorgt worden sind oder aber auch unverletzt Betroffene.

Das Deutsche Rote Kreuz wird zukünftig auch die Betreuungsgruppe zeitnah in die Hilfeleistung bei allen Schadensereignissen einbeziehen. Die Betreuungsgruppe soll spätestens eine Stunde nach Eintritt eines Schadensereignisses an der Einsatzstelle eintreffen.

Aufgaben / Leistungsspektrum

Die Betreuungsgruppe

  • leistet über einen bestimmten Zeitraum (kann kurzfristig oder mittel bis langfristig) Hilfe für bis zu 100 Betroffene
  • stellt die Registrierung sicher
  • versorgt besonders Hilfsbedürftige
  • übernimmt ggf. abschließend versorgte Leichtverletzte vom Rettungsdienst- oder von der SEG-Sanität
  • betreut die Hilfebedürftigen und versorgt sie mit dringend notwendigen Gegenständen des täglichen Bedarfs
  • organisiert die Verpflegung verletzt und unverletzt Betroffener
  • organisiert die vorläufige Unterbringung Betroffener
  • kümmert sich um die sozialen Belange der Betroffenen in enger Zusammenarbeit mit z.B. Notfallseelsorgern
  • stellt für die Betroffenen den Kontakt zu Behörden und Einrichtungen her
  • organisiert selbstständig die Heranführung von Liegemöglichkeiten (z.B. Feldbetten) 

Betreuungslage

Sind aufgrund des Schadensereignisses und der Situation an der Einsatzstelle überwiegend Betreuungsaufgaben zu erfüllen, werden diese von der gesamten Einsatzeinheit durchgeführt. Die gesamte Einsatzeinheit kann bis zu 500 Personen, je nach notwendiger Betreuungsintensität, unterbringen, verpflegen und sozial betreuen.